UNESCO-Welterbe Zollverein

Industriekultur erleben und das Wahrzeichen des Ruhrgebiets entdecken

 

Hunderte von Bergwerken förderten Kohle im Ruhrgebiet, doch nur eines gehört seit 2001 zum UNESCO-Welterbe. Und das aus gutem Grund: Die Zeche Zollverein ist ein Meisterwerk der Bergbauarchitektur, geschaffen von den Visionären Fritz Schupp und Martin Kremmer.

 

UNESCO-Welterbe Zollverein = Highlight auf der Route der Industriekultur sowie der UNESCO-Welterberoute 4

 

Bereits zu Betriebszeiten ernannte man die ehemalige Zeche Zollverein in Essen deshalb zur "schönsten Zeche der Welt". Bis heute besticht die symmetrische Anordnung der Gebäude: Die bis ins Detail gestalteten Anlagen sind ein komplett erhaltenes Gesamtkunstwerk. Besucher können dort täglich Geschichte, Design, Ausstellungen, Kulturangebote, Gastronomie und vieles mehr an einem der faszinierendsten Orte der Industriegeschichte entdecken.

Bis 1986 wurden auf der Zeche Zollverein insgesamt 240 Millionen Tonnen Kohle abgebaut, über und unter Tage waren bis zu 8.000 Bergleute rund um die Uhr beschäftigt. Heute repräsentiert das berühmte Doppelbock-Fördergerüst von Schacht XII eindrucksvoll den Wandel einer ganzen Region. Rund 1,5 Millionen Gäste aus aller Welt besuchen mittlerweile jährlich das Gelände der Zeche und Kokerei Zollverein, um die außergewöhnliche Industriearchitektur zu erleben, Ausstellungen zu besuchen, Feste zu feiern oder im Zollverein Park zu entspannen. Bei Führungen im Denkmalpfad Zollverein, den im Originalzustand erhaltenen Übertageanlagen der Zeche und Kokerei, erleben Besucher, was es bedeutete, auf der einst leistungsstärksten Zeche der Welt und größten Zentralkokerei Europas zu arbeiten. Außerdem erklärt der Gästeführer anschaulich Details zur Architektur, Industrienatur und zum Wandel des Welterbes Zollverein in einen modernen Kulturstandort.

Das Ruhr Museum in der ehemaligen Kohlenwäsche zeigt neben seiner großen Dauerausstellung zur Natur- und Kulturgeschichte des Ruhrgebiets wechselnde Sonderausstellungen. Innovative und formschöne Alltagsgegenstände aus rund 45 Nationen präsentiert das Red Dot Design Museum im umgebauten Kesselhaus. Zudem locken zahlreiche Freizeitmöglichkeiten unter freiem Himmel – z.B. der Zollverein Park, das Werksschwimmbad im Sommer und die Zollverein Eisbahn im Winter – Besucher und Anwohner auf das 100 Hektar große Gelände. Mehrere Veranstalter bieten geführte Radtouren an. Und auch das gastronomische Angebot lässt keine Wünsche offen: Ob Besucher bei typischen Gerichten wie Currywurst anbeißen oder Appetit auf den hohen Genuss der New World Cuisine haben – für jeden Geschmack und jede Gelegenheit ist auf Zollverein das Passende dabei.

 

Weitere Information zum UNESCO-Welterbe Zollverein unter: www.zollverein.de

 

EMPFEHLENSWERT 


UNESCO-Welterbe Zollverein in KARTE entdecken!
WEITERE INFORMATIONEN | KONTAKT
Logo Deutsche Alleenstraße

UNESCO-Welterbe Zollverein

Gelsenkirchener Straße 181, D-45309 Essen

 

ÖFFUNGSZEITEN

Das Außengelände ist in der Regel jederzeit frei zugänglich. Die meisten der ansässigen Besucherattraktionen sind außer am 24., 25. und 31. Dezember ganzjährig geöffnet. Detaillierte Informationen zu den Öffnungszeiten unter: www.zollverein.de

 

KONTAKT & INFORMATIONEN

Telefon: +49 (0) 201 / 246810

E-Mail: info@zollverein.de

 

BESUCHERZENTRUM

UNESCO-Welterbe Zollverein

RUHR.VISITORCENTER Essen

Areal A [Schacht XII], Kohlenwäsche [A14]

Gelsenkirchener Straße 181, D-45309 Essen

 

 

Weitere Information: www.zollverein.de