Hövelhof

Das Tor zur Senne an den Quellen der Ems

 

Hövelhof ist eingebettet in die Moosheide, die mit ihren charakteristischen Sanddünen eine wahre Perle der Natur ist. Der Wechsel von Dünen und Tälern, offenen Heideflächen und Kiefernwäldern macht das Naturschutzgebiet zu einer Oase im Alltag. Die Ems hat schon gewusst, warum sie diesen Ort als ihren Ursprung wählte.

 

Hövelhof = ANKERPUNKT an der Deutsche Alleenstraße sowie Startpunkt vom Emsradweg

 

Frisch und klar sprudelt in Hövelhof das Wasser aus den Quellen der Ems. Genauso erfrischend ist auch Hövelhof selbst mit seinen rund 16.000 Bürgerinnen und Bürgern. Harmonisch eingebunden in die Sennelandschaft am Fuße des Teutoburger Waldes liegt die waldreiche Sennegemeinde mit ihren Ortsteilen Espeln, Riege, Hövelriege, Klausheide und Staumühle im Norden des Paderborner Landes. Für Besucher ist Hövelhof auf der Karte leicht zu finden, eben direkt an den Quellen der Ems. Der Fluss entspringt im Naturschutzgebiet Moosheide und mündet nach 371 Kilometern in die Nordsee.

 

Wer sich hier erholt, erlebt ein Fest der Sinne. Und das nicht nur im August und September, wenn in der Heide die Farbe Purpurrot ihr romantisches Stelldichein gibt. Kurz gesagt, eine Gegend zum Verweilen und Verlieben. Gäste sind herzlich willkommen in dieser vielseitigen und gleichzeitig überschaubaren Region, die Muße und Erholung bietet. Genießen Sie die Gastfreundschaft mit den hier lebenden Menschen. Es sind Menschen "wie du und ich", aufgeschlossen und interessiert an dem, was um sie herum geschieht. Sie werden schnell mit Ihnen Freundschaft schließen!

Weitere Informationen: www.hoevelhof.de

 

Hövelhof und die Routen in KARTE entdecken!

Hövelhof - Mitglied im Europäischen Verbund der Napoleonstädte

Der Europäische Bund der Napoleon-Städte ist ein Verein französischen Rechts und er vereint die europäischen Städte und Kommunen, deren Geschichte durch napoleonischen Einfluss geprägt wurde.
Der Europäische Bund der Napoleon-Städte ist ein Verein französischen Rechts und er vereint die europäischen Städte und Kommunen, deren Geschichte durch napoleonischen Einfluss geprägt wurde.

Junge Gemeinde - in der Geschichte tief verwurzelt

Die Gemeinde Hövelhof verdankt ihren Namen dem "Hövelhof", einem alten Vollmeierhof, der als Hövelhofer Urhof mindestens auf das Jahr 1000 zurückgeht. Der Hövelhof wurde erstmals in einer Steuerliste im Jahr 1446 urkundlich erwähnt. Er brannte 1903 ab. Im Jahr 1661 wurde neben dem Hofhaus das Jagdschloss der Paderborner Fürstbischöfe erbaut. Von dieser Keimzelle aus entwickelte sich die heutige Gemeinde, das ehemalige Jagdschloss wurde zum Hövelhofer Wahrzeichen.

Hövelhof ist eine junge Gemeinde. Erst im Jahr 1715 wurde hier die katholische Kirchengemeinde St. Johannes Nepomuk gegründet. Damit war auch der Grundstein für die Entstehung der politischen Gemeinde gelegt.

 

Hövelhof und Napoleon - Hövelhof wird selbstständige Gemeinde

Auf dem Gipfel seiner Macht errichtete Kaiser Napoleon im Jahr 1807 das Königreich "Westphalen" mit der Hauptstadt Kassel. Zum König dieses Staatsgebildes bestimmte er seinen jüngsten Bruder Jérôme Bonaparte. Dieser lebte von 1784 bis 1860. Als König von Westphalen (1807-1813) unterzeichnete er am Heiligabend 1807 ein Dekret, in dem Hövelhof als Kommune seine Eigenständigkeit erlangte. Übrigens starb Jérôme Bonaparte im französischen Schloß Villegenis, das sich direkt an der Ortsgrenze zwischen Massy und Verrières- le-Buisson befindet. Das bei Paris gelegene Verrières ist seit 1971 Hövelhofs französische Partnergemeinde. [>> mehr]

 

Tipp

Im Hövelhofer Rathaus, gleich gegenüber vom Jagdschloss, kann ein originalgetreues Modell des Schlossgeländes im Maßstab 1:120 bestaunt werden. Es zeigt die herrschaftliche Anlage im Ortskern um 1850. Das Modell ist Teil der Daueraustellung "200 Jahre selbständige Gemeinde Hövelhof".

 

EMPFEHLENSWERT

EmsRadweg

 

Es ist ein besonderes Erlebnis, einem kompletten Flussverlauf von den Quellen bis zur Mündung zu folgen. Dieses Vergnügen bietet der EmsRadweg, der von Hövelhof in der Senne (NRW) bis zur Mündung der Ems in die Nordsee bei Emden führt.

 

[>> mehr]   [Emsradweg in Karte entdecken]


WEITERE INFORMATIONEN | KONTAKT

 

Tourist-Information Hövelhof 
Schloßstraße 11, D-33161 Hövelhof 

Telefon: +49 (0) 5257 / 5009-860
Telefax: +49 (0) 5257 / 5009-869
E-Mail: tourismus@hoevelhof.de

 

 

 

Weitere Informationen: www.hoevelhof.de