Neanderthal Museum

Erleben Sie eine Zeitreise durch 4 Millionen Jahre Menschheitsgeschichte!

 

Wo heute eines der beliebtesten und modernsten Museen Europas steht, wurde vor über 150 Jahren der namengebende Neanderthaler entdeckt. Im damals von Steilwänden eingerahmten Tal der Düssel haben Arbeiter im Jahre 1856 beim Kalkabbau Knochen gefunden, die der Wuppertaler Lehrer und Naturforscher Fuhlrott als Skelettreste eines eiszeitlichen Menschen identifizierte – der Neanderthaler war geboren.

 

Neanderthal Museum = Hightlight als Abstecher auf Ihrer Reise entlang der Panoramaroute Bergisches Land

 

Heute ist der Neanderthaler ein wahrer Weltstar. Jeder kennt ihn - jeder hat ein Bild von ihm. Grund genug, dass ihm und der Menschheitsgeschichte, in der er eine bedeutende Rolle spielt, im Jahre 1996 ein Museum gewidmet wurde, welches seither jährlich 160.000 Besucher in das Neandertal nahe Düsseldorf lockt. Mehr zu der Geschichte des Neanderthalfundes erfahren Sie auf der Internetseite von Archäologie online [>> mehr]

 

Das Neanderthal Museum

Das Museum und seine Ausstellung wurden national und international mehrfach preisgekrönt. Nicht zuletzt auf Grund der multimedialen Präsentation, die jedem Besucher, ob groß oder klein, mit eindrucksvollen Inszenierungen, Hörtexten und Filmen einen abwechslungsreichen und spannenden Museumsbesuch ermöglicht.

 

Besonders beeindruckend sind die zahlreichen Rekonstruktionen, die mittels modernster gerichtsmedizinischer Verfahren naturgetreu nachgebildet werden konnten. Wenn der Besucher allerdings erwartet, lediglich mit der Epoche des Neanderthalers konfrontiert zu werden, dann hat er weit gefehlt. Der Besucher unternimmt eine Zeitreise durch die Menschheitsgeschichte – von den Anfängen in den afrikanischen Savannen vor mehr als vier Millionen Jahren bis in die Gegenwart.

 

Eindrucksvoll auch die außergewöhnliche Architektur von Günter Zamp Kelp, Julius Kraus und Arno Brandlhuber. Das bläuliche Glas des spiralförmigen Gebäudes lässt das Museum von Weltruhm schon fast unwirklich in der unter Naturschutz stehenden Tallandschaft erscheinen.

 

Besonders Familien und Schulklassen präsentiert sich das NEANDERTHAL MUSEUM als ungewöhnlich attraktives Freizeit- und Bildungserlebnis mitten in Nordrhein-Westfalen. Neben dem reinen Museumsbesuch bieten sich der Besuch der Fundstelle sowie das nicht weit entfernte Wildgehege an. Hier werden Wildpferde, Auerochsen und Wisente erfolgreich gezüchtet.

 

Und wer darüber hinaus steinzeitliches Handwerk erlernen oder nur ausprobieren möchte – die museumseigene Steinzeitwerkstatt bietet entsprechende Workshops und Kurse an.

 

Weitere Informationen: www.neanderthal.de

 

Neanderthal Museum und Route in KARTE entdecken!

ERFAHRE DEN MYTHOS > Das Neanderthal Museum

 

Die Ausstellung

 

Die Ausstellung erstreckt sich über vier Ebenen auf der allmählich nach oben ansteigenden Rampe. Am Beginn wird die Geschichte des Neandertals und die Fundgeschichte des Neanderthalerskelettes erzählt: "Ein Tal und sein Geheimnis". Daran anschließend werden die entscheidenden Abschnitte der Menschheitsgeschichte vorgestellt: "Eine Reise durch die Zeit".

 

Darauf folgen fünf Themenbereiche, die einen chronologischen Abriss der Humanevolution geben und das komplexe Thema "Entwicklungsgeschichte der Menschheit" eingrenzen: "Leben und Überleben", "Werkzeug und Wissen", "Mythos und Religion", "Umwelt und Ernährung" sowie "Kommunikation und Gesellschaft".

 

Informationen zu den Öffnungszeiten, Eintrittspreisen, Anreise, etc. finden Sie [HIER]

 

WEITERE INFORMATIONEN | KONTAKT

Neanderthal Museum

Talstraße 300, D-40822 Mettmann

 

Telefon: +49 (0) 2104 / 9797-0
Telefax: +49 (0) 2104 / 9797-96
E-Mail: museum@neanderthal.de

 

 

 

Weitere Informationen: www.neanderthal.de

 

 

EMPFEHLENSWERT  >  ICE AGE EUROPE

 

ICE AGE EUROPE

 

Ein Zusammenschluss von 18 Institutionen, bei denen Sie die Zeugnisse der Ur- & Frühzeit in Europa erfahren können!

 

[>> mehr]