Ferienstraßennetz > Abschnitt "Mosel"

Das WeinKultur- & Moselschiefer-Land - Erlebnisreise mit 2.000 jähriger Geschichte

 

Der Abschnitt "Mosel" vom Ferienstraßennetz macht die Moselregion erfahrbar. Er folgt (A) dem Verlauf der Moselweinstraße sowie (B) der Moselschiefer-Straße. Dieser Abschnitt vom Ferienstraßennetz führt durch die älteste Weinregion Deutschlands. Er beginnt in Koblenz, führt bis zur Weinbaugemeinde Perl an der deutsch-französischen Grenze und macht zudem die nördlich vom Lehnen bis Cochem gelegene Urlaubsregion Mosel-Eifel über die Moselschiefer-Straße  erfahrbar

 

(A) Moselweinstraße (Koblenz bis Perl)

Der Abschnitt "Mosel" des Ferienstraßennetzes beginnt am Deutschen Eck in Koblenz, dem Zusammenfluss von Rhein und Mosel und endet an der deutsch-französischen Grenze in der Weinbaugemeinde Perl. Entlang der Mosel schlängelt sie sich über 240 km vorbei an einer einmaligen Kultur- und Naturlandschaft, die besonders durch den Weinbau geprägt wurde. Unzählige Winzerbetriebe – traditionelle und moderne – erzählen auf dieser Erlebnisreise vom Leben und Arbeiten im Weinkulturland Mosel.

 

(B) Moselschiefer-Straße (Region Mosel-Eifel von Cochem über Kaisersesch, Mayen und Münstermaifeld)

Die Moselschiefer-Straße führt durch die variantenreiche und reizvolle Landschaft der Mosel-Eifel-Region. Durch Weinberge an der lieblichen Mosel über die Vulkanlandschaft mit dem angeschlossenen Vulkanpark bis zu den Höhen der Eifel. Das Bindeglied all dieser Landschaften ist die hier ansässige Schiefergewinnung und -verarbeitung und die seidig glänzenden Schieferdächer links und rechts des Weges. [mehr erfahren]

 

Weitere Informationen

> zur Moselschiefer-Straße: www.moselschiefer-strasse.de

> zum Moselland: www.mosellandtouristik.de

 

Den Abschnitt "Mosel" des Ferienstraßennetzes in KARTE entdecken!

Die Moselweinstraße in Karte entdecken!

Informationen zum Abschnitt "Mosel"

 Die Moselweinstraße

Römische Baudenkmäler sowie trutzige Burgen und Schlösser sind Zeugen einer 2.000-jährigen Geschichte. Buchstäblich hinter jeder Windung erwartet den Besucher ein anderes Landschaftsbild. Die steilen Rebhänge sind vielerorts atemberaubend. So gilt der Calmont bei Bremm mit 380 Metern Höhe und 65 Grad Neigung als die steilste Weinbergslage Europas. Viele kleine Winzerorte und Städte von Nennig über Trier, Longuich, Bernkastel-Kues, Traben-Trarbach, Zell, Cochem oder Treis-Karden bis Koblenz laden zum Bummeln und zu einer Rast in einem der zahlreichen Weinlokale, in Weinprobierkellern und gemütlichen Gästehäusern ein - egal ob man per pedes, per Rad, per Schiff oder mit dem Auto unterwegs ist: Das milde Klima, die sanft geschwungenen Berge und natürlich der Moselwein erfüllen das Moseltal mit einer einzigartigen Atmosphäre. Ein stilisiertes M mit Weintrauben auf grünem Grund führt als Wegweiser durch die malerischen Weinorte und Städte der Moselweinstraße.

Die Mosel-Straußwirtschaften sind eine Besonderheit. Während sechzehn Wochen im Jahr schenken die Moselwinzer ihre hauseigenen Weine aus und reichen zumeist einfache Speisen, wie z.B. Speckplätzchen, Schmalzbrot und Zwiebelkuchen zum "Federweißen". In den Restaurants werden zu Wein die kulinarischen Spezialitäten der Region gereicht: Liebhaber deftigbodenständiger Gerichte kommen ebenso auf ihre Kosten wie Gourmets, die Leichtes und Verfeinertes in der niveauvollen Moselaner Gastronomie entdecken können. Sogar römische Gerichte nach antiken Originalrezepten werden mancherorts serviert.

 

Der Abschnitt "Mosel" des Ferienstraßennetzes macht erfahrbar:

„> eine Region, die Außergewöhnliches in puncto Natur, Geografie, Geschichte und Kultur zu bieten hat;

„> mehr als 1.000 km erstklassige Moselradwege entlang reizvoller Flussläufe und entlang von ehemaligen Bahntrassen in den Naturlandschaften von Eifel und Hunsrück;

> den Moselsteig, der auf 365 abwechslungsreichen Kilometern die wichtigsten kulturellen und landschaftlichen Highlights entlang der Mosel verbindet und ein echtes Premium-Wandervergnügen verspricht;

> die "Straßen der Römer", auf denen die römische Antike lebendig wird: Rund 100 Sehenswürdigkeiten im Großraum Trier mit seinem UNESCO-Welterbe, eindrucksvolle Kultur- und Naturlandschaften und eine großartige Genusskultur zeugen von herausragenden römischen Zeugnissen.

 

Die Moselschiefer-Straße

Steile Weinberge, Vulkankegel, trutzige Burgen und malerische Orte mit seidig glänzenden Schieferdächern – auf dieser reizvollen Route erleben Sie bezaubernde Landschaften von der Mosel bis zu den Eifelhöhen mit vielen interessanten Ausflugszielen.

Die Moselschiefer-Straße führt durch eine variantenreiche und reizvolle Landschaft. Durch Weinberge an der lieblichen Mosel über die Vulkanlandschaft mit dem angeschlossenen Vulkanpark bis zu den Höhen der Eifel. Das Bindeglied all dieser Landschaften ist die hier ansässige Schiefergewinnung und -verarbeitung und die seidig glänzenden Schieferdächer links und rechts des Weges.

[>> mehr erfahren]

 

WEITERE INFORMATIONEN | KONTAKT

Logo Moselweinstraße

Mosellandtouristik GmbH
Kordelweg 1, D-54470 Bernkastel-Kues


Telefon: +49 (0) 6531 / 97330
Telefax: +49 (0) 6531 / 973333
E-Mail: info@mosellandtouristik.de

 


Weitere Informationen zum Moselland: www.mosellandtouristik.de

 

 

Moselschiefer-Straße e.V.

St.-Barbara-Straße 3, D-56727 Mayen

 

Telefon: +49 (0) 2651/ 955-157

Telefax: +49 (0) 2651/ 955-150

E-Mail: dirk.ackermann@rathscheck.de

 

Weitere Informationen zur Moselschiefer-Straße: www.moselschiefer-strasse.de